Einträge von Helge Riffelt-Bernerth

Wir danken allen Pflegekräften

In diesen Tagen sehen wir und viele Menschen auf der Welt, welche wichtige und unverzichtbare Arbeit von all denen geleistet wird, die in medizinischen und pflegerischen Berufen tätig sind. Während fast das ganze Land still steht und viele Menschen sich in die Häuslichkeit zurückziehen, gehen sie Tag und Nacht weiter ihrer Arbeit nach.

Als Stars gefeiert

„Sie sind Stars, die man feiert und bejubelt. Stars, die es verdient haben, über den Inbegriff von Rum, Macht und Glamour, den roten Teppich, zu schreiten.“ Mit diesen ehrwürdigen Worten wurden die Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe von der Albert-Schweitzer-Schule in Sinsheim verabschiedet.

Abschied mit Socken

An der Albert-Schweitzer-Schule wurden zum ersten Mal unterschiedliche Abschlüsse auf vielfältige Weise gefeiert. Die Azubis der Abteilung Sozialpädagogik hatten nämlich auf ganz unterschiedlichen Wegen ihr Ziel einer erfolgreichen Berufsausbildung im sozialpädagogischen Bereich erreicht.

Komm in den Garten und wandle …

Diese Aufforderung erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3BFA1 während eines mehrstündigen Aktivierungsangebotes. Sie wandelten ohne zu sprechen im Garten, suchten versteckte Schätze, verweilten an schönen Plätzen, lösten Rätsel und …

Herzenswünsche für das Berufsleben in der Altenpflege

Der rote Teppich wurde entrollt, Sekt und Häppchen waren vorbereitet und Empfangsdamen standen bereit, um die Gäste zu begrüßen. Die Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe der ASS hatten ihre weiße Arbeitskleidung gegen elegante Abendgarderobe getauscht, um gemeinsam mit zahlreichen Gästen ihren Abschluss zu feiern.

Interkulturelles Lernen im RomoKher Mannheim

Vor kurzem führte der Philosophiekurs des SG 12 mit ihrem Kurslehrer Michael Heitz eine außerschulische Unterrichtseinheit in der Welt der Sinti und Roma durch. Im RomnoKher, einem Ort der Begegnung und des Dialogs zwischen Minderheiten und Mehrheiten vertieften wir unser Unterrichtsthema „Interkulturelles Lernen – Akzeptanz von Minderheiten“.

Hänsel und Gretel fahren nach Frankreich

Der neuste Austausch in Bezug auf unsere deutsch-französische Schulpartnerschaft fand letzten Monat statt, als die zwei Klassen 2BKSP1.1 und 1.2 mit den Kollegen und Kolleginnen Edgar Tüser, Yves Bellon, Annette Gerstenecker und Isabell Metzger nach Ste. Marie-aux-Mines fuhren und die Klassen dort ihr selbstgeschriebenes Theaterstück „Hänsel und Gretel“ vorführten.

Sommertheater: Ivona, Prinzessin von Burgund

Zum Abschluss des Schuljahres präsentieren noch einmal die Literatur und Theater-Kurse der ASS unter der Kursleitung von Hubert Brandt ihre Arbeit. Herausgekommen ist ein Schauspiel der besonderen Art. In dem Vierakter, „Ivona, eine Prinzessin aus Burgund“ von Witold Gombrowicz bringt eine introvertierte, blutarme Zimperliese den Hoftstaat eines fiktiven Königreiches heftig durcheinander.

Erster Preis im Alzheimer-Wettbewerb zieht Kreise!

Unsere frischgebackenen Abiturientinnen Ann-Kathrin Blaß und Hanna Philipp erhalten die Möglichkeit, ihre Idee der Alzheimer-App, mit der Sie den ersten Preis bei dem diesjährigen Alzheimer-Wettbewerb gewonnen haben, auf dem Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft im September zu präsentieren.

Den Alltag hinter sich lassen

… für eine gewisse Zeit ausblenden, sich treiben lassen, dem Tun ganz hingeben, in einer Erlebniswelt der besonderen Art, das konnten 12 Schülerinnen und Schüler der Klassen VABO 1 und 2 in den Pfingstferien in der WERKstattSCHULE Heidelberg.