Unsere Beratungslehrerin an der ASS

Die Beratung der Lernenden und ihrer Eltern ist Teil der schulischen Erziehungsaufgabe. Diese wird von jeder Lehrkraft über den speziellen Lehr- und Erziehungsauftrag in der Klasse wahrgenommen. Darüber hinaus steht an unserer Schule eine besonders für Beratung ausgebildete Kollegin zur Verfügung.

Die Beratungslehrerin berät Lernende, Eltern, sowie Lehrende in Fragen:

  • Der Lernmotivation
  • Der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Der motorischen Unruhe oder bei Unsicherheiten
  • Der Lern- und Arbeitstechniken
  • Des mangelnden Selbstvertrauens
  • Sozialer Spannungen in der Klasse
  • Zu Schul- oder Prüfungsängsten
  • Zu Disziplinproblemen
  • Des Mobbing
  • Der Schulverweigerung oder bei Schulphobie
  • Zur Suizidgefährdung
  • Zu Ess-Störungen
  • Des plötzlichen Leistungsabfall
  • Zur Schullaufbahn

Als Entscheidungshilfe dienen dabei diagnostische Tests zum Lern- und Arbeitsverhalten, sowie zu kognitiven Fähigkeiten der Lernenden.

Bei all diesen Themen steht im Vordergrund der Beratung, das Selbstbewusstsein der Lernenden und die familiäre Situation zu stärken. Außer den unmittelbar Betroffenen sind alle Personen des sozialen Umfelds Kooperationspartner, die bei der Lösung des Problems mitwirken können (Eltern, Lehrende, Ausbildende, Anleitende….).

Eine enge Kooperation mit Institutionen und Personen außerhalb der Schule ist Bestandteil der Betreuung, z. B. mit:

Psychotherapeuten,
Schulpsychologischen Beratungsstellen,
Kommunalen, staatlichen oder kirchlichen Beratungsstellen,
Ärzten und Seelsorgern oder anderen Personen des Vertrauens der Beratenen.

Ich unterliege der Schweigepflicht.

Monika Heitz-Buttendorf
Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Kontakt über
E-Mail