Wichtig für den Schulstart

Liebe Lernenden,

bitte lesen Sie sich dieses → Formular für die Lerndenden bzw. bei Minderjährigen für die Erziehungsberechtigten aufmerksam durch.

Eine Teilnahme am Unterricht ist nur möglich, wenn Sie keine Krankheitssymptome aufweisen (Husten, Fieber etc.) sowie keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatten bzw. in den letzten 14 Tagen vorher nicht in einem Risikogebiet waren.

Bringen Sie dieses Formular unterschrieben am ersten Schultag für die Klassenlehrkraft mit. Nur wenn Sie das Formular unterschrieben dabei haben, dürfen Sie die Schule betreten.

Falls Ausschlussgründe vom Unterricht vorliegen, informieren Sie bitte Ihre Klassenlehrkraft per Mail.

Maskenpflicht im Unterricht: Für die ersten 14 Tage ab Schulbeginn der jeweiligen Klasse gilt auch im Unterricht eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Bitte bringen Sie ausreichend Wechselmasken mit.

Hier finden Sie die Treffpunkte für den Schulstart. Ihre Klassenleitung erwartet Sie an den genannten Orten auf den Schulhöfen:

→ NEUE Klassen
→ WEITERFÜHRENDE Klassen

Vielen Dank für die Beachtung.
O. Frank
Schulleiter

Informationen zum Schulbesuch in Coronazeiten

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

wir bitten Sie dringend um Beachtung der folgenden Regeln:

  • Beachten Sie unbedingt die → Vorschriften für Reiserückkehrende aus → Risikogebieten.
  • Auf dem gesamten Schulgelände gilt zu jeder Zeit eine zwingende Maskenpflicht. Im Unterricht gelten aktuell individuelle Absprachen mit der jeweiligen Lehrkraft.
  • Beim Betreten des Schulhauses müssen die Hände desinfiziert werden.
  • Toilettengänge sollten während des Unterrichts stattfinden um Gruppenbildungen zu vermeiden.
  • Der Mindestabstand von 1,5m ist zu jeder Zeit auf dem gesamten Schulgelände einzuhalten.
  • Der Kiosk ist noch geschlossen, es findet aktuell keinerlei Verkauf von Speisen und Getränken auf dem Schulgelände statt.

Die bekannten Verhaltenshinweise zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus gelten weiter (Details → hier):

  • regelmäßiges Händewaschen mit Seife (30 Sekunden einseifen)
  • auf jeglichen Körperkontakt wie Umarmungen oder Handschlag verzichten (auch wenn es uns schwer fällt)
  • Niesen oder Husten in die Armbeuge
  • Bei Krankheitsgefühl, Erkältung, Husten besteht absolutes Betretungsverbot für die Schule. Bitte beachten Sie dazu das verlinkte → Flussdiagramm.

Dringende Empfehlung – Corona-Warn-App

  • Nutzen Sie die Corona-App und stellen Sie sicher, dass diese immer aktiv ist. Damit können Sie einerseits schnell vor Gefahren gewarnt werden und andererseits können Sie im Infektionsfall andere schnell warnen.

Seien sich über das eigene Infektionsrisiko klar und handeln Sie entsprechend.

Bei Unsicherheit kann man sich an das Landesgesundheitsamt oder an das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises wenden.
Landesgesundheitsamt Hotline Tel.: 0711 904-39555,
Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis Tel.: 06221 522-1881

Infoseite des Kultusministeriums  → hier
FAQ-Seite des Kultusministeriums → hier.

Ich danke im Namen der ganzen Schule für die Mithilfe und Beachtung.

O. Frank
Schulleiter der Albert-Schweitzer-Schule Sinsheim

Stand: 24.9.2020

Generalistische Pflegeausbildung an der Albert-Schweitzer-Schule

Ab dem 01.08.2020 bietet die Albert-Schweitzer-Schule die generalistische Pflegeausbildung an.
Die neue, generalistische Ausbildung befähigt zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen. Ob Krankenhaus, Kinderkrankenhaus, Alten- und Pflegeheim oder ambulanter Pflegedienst, alle Versorgungsbereiche stehen den Auszubildenden nach einer abgeschlossenen, generalistischen Pflegeausbildung offen.
Weitere Hinweise finden Sie → hier.

Besonderes

Schulstart in der Sozialpädagogik und Kinderpflege

Hier finden Sie Informationen zum Schulstart in der Fachschule für Sozialpädagogik und der Fachschule für Kinderpflege.

Alles anders – Altenpflegeexamen der Albert-Schweitzer-Schule Sinsheim

Auch in diesem Jahr haben wieder Schülerinnen und Schüler an der Albert-Schweitzer-Schule in Sinsheim ihr Altenpflegeexamen abgelegt und bestanden. Allerdings unter ganz anderen, erschwerten Bedingungen. Alles lief in diesem Jahr anders - und natürlich immer mit Abstand: die Vorbereitung, die Prüfungen, der Abschluss, das Abschlussbild.

Ein leiser Abschied

Die Verabschiedung der Prüflinge aus der zweijährigen Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Ernährung beziehungsweise Gesundheit und Pflege verlief ungewohnt leise. Im Vergleich zu früher gab es keine Abendveranstaltung mit Familie, Freunden und weiteren Gästen, sondern ein Abschied in Gruppen mit den Klassenleitungen und der Abteilungsleitung.

„Alle am Schulleben Beteiligten gestalten die ASS als einen Ort, an dem Werte wie Respekt, Wertschätzung, Toleranz, Gesundheitsbewusstsein und Kultur gelebt werden.“

Geplantes

Kommende Termine

Die nächsten Ferien beginnen in*

0Days0Hours0Minutes0Seconds

* Countdown endet am letzten allgemeinen Unterrichtstag um 16:20 (Sommerferien: 9:00) bzw. um 7:30 am ersten Unterrichtstag

„Schülerinnen und Schüler fördern wir bei der Entwicklung von fachlicher und sozialer Kompetenz wie auch in ihrer persönlichen Entfaltung.“

Erlebtes

„Selbstverständlich sind für uns eine engagierte inner- und außerschulische Zusammenarbeit und eine offene Atmosphäre.“

Wissenswertes

Die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) ist eine hauswirtschaftlich-pflegerisch-sozialpädagogische Schule in Trägerschaft des Rhein-Neckar-Kreises. Sie ist Teil des Zentrums beruflicher Schulen am Nordrand Sinsheims. Das Profil der ASS stellt den Mensch in den Mittelpunkt. Die Profilfächer geben Antworten auf Fragen wie „Was ist gesunde Ernährung?“ oder „Wie sieht optimale Pflege aus?“ und nicht zuletzt „Warum ist der Mensch so, wie er ist?“

Die ASS bietet alle Bildungsabschlüsse vom Hauptschulabschluss über die Mittlere Reife bis zu Fachhochschulreife und Abitur an. Je nach angestrebtem Bildungsabschluss gehören umfangreiche praktische Erfahrungen dazu, zum Beispiel beim Führen des Schülercafés oder in Praktika. Darüber hinaus bietet die ASS zukunftssichere Berufsausbildungen im pflegerischen und im sozialpädagogischen Bereich an. Diese Ausbildungsangebote sind alle AZAV-zertifiziert.

Zeitgemäßer Unterricht, außerschulische Aktivitäten und ein umfangreiches Beratungsangebot kennzeichnen die Schule. Zur Zeit werden an der ASS rund 800 Schülerinnen und Schüler von rund 100 Lehrkräften unterrichtet und ausgebildet. Dazu gehört auch ein intensiver Austausch mit den Ausbildungspartnern.

Besondere Angebote sind das Schülercafé, das von den VAB- und BEJ-Klassen geführt wird, oder die Schulpartnerschaft mit einer französischen Schule. Dadurch ist die ASS in der glücklichen Lage, auch Praktika in Frankreich zu ermöglichen. Die ASS fördert die soziale Kompetenz durch verschiedene Angebote. Alle interessierten Lernenden können ein Seminar zur gewaltfreien Kommunikation, eine Ausbildung zur Mediation (Streitschlichtung) oder zum Schulsanitätsdienst machen.

Als Eliteschule des Fußballs arbeitet die ASS eng mit dem Verein „Anpfiff ins Leben e. V.“ zusammen. So unterstützt die Schule junge Talente aller Sportarten dabei, Schule und Training miteinander zu vereinbaren.

Ein bedeutender Bestandteil der Schulkultur ist das alljährliche Leitbildfest. An diesem Tag bündelt die Schule alle Aktivitäten, die  das ganze Jahr hindurch im Großen und im Kleinen zu einem positiven Schulklima beitragen, zu einer fröhlichen schulweiten Feier. Dabei steht immer ein Werteaspekt des Leitbilds im Mittelpunkt.

AZAV

Seit dem Schuljahr 2013/14 sind die Schularten der Abteilungen Altenpflege und Sozialpädagogik zertifiziert nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) und können daher Bildungsgutscheine der Bundesagentur für Arbeit annehmen.

Altenpflege:

1BFAHT, 3BFA

Sozialpädagogik:

2BFHK2BKSP, 3BKSP, 3BKSPT

515787 AZAV